Apfelstreuselkuchen

 

Heute habe ich ein wirklich tolles Rezept für euch. Omas Apfelstreuselkuchen. Gefunden habe ich es hier bei simply yummy. Und ich kann euch verraten, der Kuchen ist wirklich yummy, yummy. Sehr schnell gemacht und durch das Puddingpulver sehr saftig und schmeckt auch noch nach Vanille.

 

 

Für den Boden braucht ihr folgende Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Butter in kleinen Stücken
  • 2 Eier

Für die Füllung braucht ihr: 

  • 1,5 kg säuerliche Äpfel
  • 50 g Butter
  • 1 TL Zimtpulver
  • 50 g brauner Zucker
  • 500 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver zum Kochen

und für die Streusel : 

  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 150 g Butter

Und dann geht es auch schon ganz einfach los.

Für den Mürbteig mischt ihr das Mehl mit Salz, Backpulver, Zucker und Vanillezucker . Butter und Eier dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ungefähr 1 Stunde kaltstellen.

Währenddessen könnt ihr schon die Äpfel schälen und entkernen. Dann in ca. 1-2 cm grosse Würfel schneiden. In einem kleinen Topf zerlasst ihr dann die Butter ganz langsam. Dann gebt ihr die Äpfel, den Zimt und Zucker dazu und lasst das ganze bei schwacher Hitze 5-10 Minuten dünsten.

In einem anderen Topf die Milch erhitzen und mit dem Puddingpulver nach Packungsanleitung zu einem Pudding verarbeiten. In eine Schale füllen und auskühlen lassen. Er sollte jedoch noch nicht ganz kalt und somit ganz fest sein.

Den Backofen nun auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Springform einfetten.

Nun den gekühlten Teig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen. Die Springform mit dem Teig auskleiden, dabei einen Rand hochziehen und den Teig mehrfach mit einer Gabel einstechen.

Den Vanillepudding in die Form geben und das Apfelkompott darauf verteilen. Mehl, Salz, Zucker und Butter miteinander verkneten und als Streusel auf dem Obst verteilen. Im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Wir mögen Apfelkuchen am Liebsten noch etwas warm, daher haben wir ihn gar nicht so lange auskühlen lassen, sondern noch lauwarm gegessen. Ich sag euch, ein Traum.

Wir wünschen euch viel Spass beim Nachbacken.

 

Ist das jetzt Werbung? Keine Ahnung. Ich sag mal, unbezahlte Werbung, weil ich die Seite verlinkt habe. Aber eigentlich ist es eine Weiterempfehlung, weil ich selbst diesen Kuchen für sehr, sehr lecker halte und ich das Rezept sehr empfehlen kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.