Bayerische Creme

on

7 Blatt weiße Gelatine
250 g Sahne
4 Eigelbe
200 g Zucker
1 Vanilleschote
1/4 L Milch
2 EL Zitronensaft

400 Beeren (Himbeere, Erdbeere oder Heidelbeere)

Für 6 Personen
3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Beeren mit 100 g Zucker, dem Zitronensaft und 3 EL Wasser aufkochen lassen und bei milder Hitze in etwa 5 Min weich dünsten. Durch ein Sieb streichen und die ausgedrückte Gelatine unterrühren. Kalt stellen.

4 Blatt Gelatine in kaltem Wasser für die Creme einweichen.
Die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark auskratzen. Mark und Vanilleschote unter die Milch rühren und zum Köchen bringen.

Eigelbe mit Zucker auf niedriger Stufe mit Mixer cremig rühren. Die heiße Milch (Vanilleschote vorher entfernen) nach und nach unter ständigem Rühren unter die Creme geben. Die Mischung im heißen Wasserbad so lange rühren, bis sie cremig und leicht schaumig ist.

Gelatine ausdrücken und unter die Wärme Creme rühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Die Creme im eiskalten Wasserbad weiter schlagen, bis sie zu gelieren beginnt. Steif geschlagene Sahne unter die Creme rühren.

Vom Beerenmark etwas abnehmen und beiseite stellen. Nun die Creme und das Beerenmark abwechselnd in Dessertgläser schichten und zum Schluss mit dem beiseite gestellten Beerenmark verzieren. Mindestens 2 Std. kalt stellen.

Gutes Gelingen und guten Appetit.

Tipp1: die Vanilleschote trocknen lassen und dann in Zucker legen. So hat man jederzeit eigenen Vanillezucker zur Hand.

Tipp2: wenn man unter die Beerenmasse keine Gelatine gibt, kann man diese Masse als Fruchtspiegel verwenden. Wenn man sich noch mehr Mühe geben möchte, kann man aus zweierlei verschiedenfarbigen Früchten einen Fruchtspiegel auf das Teller zaubern und die Creme dann drauf stürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.