Besuch bei Elle´n´Belle

on

Wir , d.h. mein Mann und ich, machen im Moment die Vegan for fit Challenge. Mit einem etwas seltsamen und unsicheren Gefühl haben wir am 01.01. gestartet. Für mich als absolute vegan Neuling war es eine Herausforderung. Ich koche seit über 16 Jahren täglich für meine Familie. Bislang jedoch ganz normal. Auf den Tisch kam bislang alles, was geschmeckt hat. Das Kochen ging mir einfach von der Hand. Ich musste nicht mehr viel dabei nachdenken, mich kaum noch an Mengenangaben halten, weil ich einfach nach Gefühl gekocht habe. Nun war es wieder etwas ganz neues. Mir unbekannte Lebensmittel kommen nun zum Einsatz und immer wieder fragen wir uns, ob das wohl schmecken wird. Aber ich muss euch sagen, bis jetzt sind wir einfach nur begeistert. Wir können nichts negatives über die vegane Ernährung sagen, wir haben keinen Mangel, wir müssen nicht verzichten, nicht hungern und wir vermissen das Fleisch nicht. Im Gegenteil, es gibt soooooo viel Auswahl an veganen Ersatz und selbst meine Kinder finden, das das Meiste davon lecker schmeckt. Gut, die sind nun mal keine grossen Gemüsefans, aber ich glaube, das ist in dem Alter normal.

Am Samstag haben wir uns dann einmal auswärts etwas gegönnt. Wir haben einen kleinen Ausflug nach Zürich gemacht. Ins vegane Restaurant Elle´n´Belle.
Den Tisch habe ich einige Tage vorher online reserviert, was absolut reibungslos funktionierte. Die Anfahrt und Parkplatzsuche war wirklich sehr einfach und so gingen wir voller Erwartung dort hin.
Auf der grossen Glastür stand der Name in einem grossen, gelben, freundlichen Schriftzug.
1

Auf einer grossen schwarzen Tafel wurde erklärt, was es zur Brunchtime gibt. Diese findet wohl jeden Samstag statt. Eine wirklich grosse Auswahl.
5

Im Restaurant angekommen wurden wir sehr freundlich empfangen und zu unserem Tisch gebracht. Dieser war ein grosser, schwerer Holztisch mit alten Stühlen. Dieser Stil zieht sich durch das ganze Restaurant. Ältere Möbel zusammengewürfelt, mit viel Chick und Charme. Es waren fast alle Plätze bzw. Tische belegt. Die Menschen waren freundlich und zufrieden.

Wir haben eine kurze Einweisung in die Karte bekommen und unsere Entscheidung war schnell getroffen. Wir wollten DADDY COOl testen. Das ist ein Seitan-Döner-Wrap mit Funky Fries. Ich habe noch einen Fruchteistee bestellt und mein Mann die Rhabarberschorle. Wir mussten auch gar nicht lange warten, da war das Essen schon fertig. Und wir waren wirklich überrascht. Das sah sooooooo lecker aus. Die Fries waren sicher selbst gemacht und das Döner…… mmmmmhhhh, was soll ich sagen.
34

Ich kann euch nur sagen, das hat sich wirklich gelohnt. Es war soooooooo lecker. Das ganze Ambiente, die freundlichen Bedienungen, das Essen. Wir können es nur empfehlen. Solltet ihr also mal in Zürich unterwegs sein, schaut doch einfach einmal rein und überzeugt euch, dass gesund einfach auch lecker sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.