Ein Blick hinter die Kulissen bei Jeder Rappen zählt 2017

on

Gestern durfte ich mit einigen anderen Damen und Herren einen Blick hinter die Kulissen von JRZ17 werfen. Das war ein wirklich interessanter und informativer Abend, mit sehr netten Menschen, die sich um uns gekümmert haben.

Organisiert wurde das ganze von Dr.Oetker Schweiz. Ich habe bei einem Gewinnspiel mitgemacht und mich riesig gefreut, als ich die Nachricht bekommen habe, das ich dabei sein werde und einen Rundgang durch die Glasbox gewonnen habe.

Treffpunkt war um 17.30 Uhr vor dem Dr.Oetker . Dort wurden bereits ganz fleissig kleine Gugelhüpfli gebacken und verziert, welche dann für eine Spende von 5 Franken abgegeben wurden. Die Spendengelder kommen komplett JRZ zu Gute. 

Auch ich habe vor kurzem Gugelhüpfli gebacken und ihr konntet dann bei mir spenden und euch die kleinen leckeren Kuchen abholen. Insgesamt habt ihr fast 70 Franken bei mir vorbei gebracht. Ich habe auf 100 Franken aufgerundet und den Betrag gestern direkt vor Ort gespendet.

Nachdem alle Teilnehmer pünktlich eingetroffen waren, wurden wir ganz offiziell vom Team bzw. der Crew begrüsst. Wir wurden hinter die Glasbox geführt , weil es dort etwas ruhiger war und wir dann auch die Worte des SRF Mitarbeiters verstehen konnten. Er hat uns viel Interessantes über die Organisation des Events, über die Moderatoren und was hinter den Kulissen alles stattfindet, erzählt. Ich muss sagen, ich war von dem ganzen Aufwand, der dahinter steckt, sehr beeindruckt. Hinter der Glasbox liegt ein Schiff an, auf dem befindet sich 24 Stunden lang ein ganzes Team von Mitarbeitern, die sich um die Musikauswahl, um die ganzen Mailanfragen  kümmern, Schnitt und Regie, Menschen, die immer in Kontakt mit den Moderatoren stehen usw. Das sieht man vorne auf dem Platz ja alles gar nicht. Dann durften wir auch schon Backstage gehen. Hier haben wir viel Technik gesehen, und wurden noch eingewiesen, wie lange wir in der Box Zeit haben. Wir durften alles fotografieren und uns frei bewegen. Troubas Kater hatten gerade direkt ihren Soundcheck gemacht, und in der Schlange vor der Glasbox standen gaaaanz viele Menschen, die ihr Spenden in den Schlitz werfen wollten. Der Moderator Fabio Nay hat uns ganz freundlich begrüsst und Tina Nägeli hat die Spendengelder am Schlitz entgegen genommen. 

Danach hat uns noch eine Dame von der Glückskette einiges über das Projekt, über ihre Zusammenarbeit mit den vielen Unterstützern und die Zusammenarbeit mit Ihren Partnern erzählt. In diesem Jahr sammeln sie für die Schul- und Berufsbildung von Kindern und Jugendlichen in der Schweiz und im Ausland.  2/3 der Spendengelder gehen ins Ausland, 1/3 bleibt in der Schweiz.  

Nach dieser wirklich spannenden Darstellung des Projekts durften wir noch in den TV-Wagen, denn Jeder rappen zählt wird auch im Fernseh gesendet. Sehr eindrücklich, wieviele Knöpfe, Schalter, Rädchen usw man braucht, um Fernsehen zu machen. 

Für mich wirklich ein einmaliger, spannender Abend, für die Menschen, die eure Hilfe brauchen und bekommen, ein wirklich wichtiges Event. Falls ihr noch nicht da wart, schaut noch vorbei und spendet. Jeder noch so kleine Betrag kann helfen. Ich werde wohl auch im nächsten Jahr wieder dabei sein. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.