gratinierter Zwetschgenkuchen – einfach genial, und sooo saftig

zwetschgenkuchen

Heute habe ich ein ganz besonders saftiges Rezept für Euch. Es ist jetzt gerade schon Zwetschgenzeit und als ich gestern im Hofladen unseres Bauern war, habe ich mir zwei Kilo davon mitgenommen. Ich liebe sie einfach und einen leckeren Kuchen wollte ich auch damit backen. Dieser hier ist wirklich einfach zu machen, richtig saftig und fruchtig. Ihr könnt den natürlich auch mit anderem Obst machen. Mirabellen sind sicher auch sehr fein darin.

Was ihr braucht?

300 g Zwetschgen

150 g weiche Butter

200 g Zucker

1 Prise Salz

4 Eier

150 g gemahlene Mandeln

Mark 1 Vanilleschote

250 g Mehrl

1 TL Backpulver

2 Eiweisse

80 g Zucker

 

Und dann?

Die Zwetschgen entsteinen , in Scheiben schneiden und den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Butter, Zucker und Salz cremig rühren. Die Eier dann einzeln dazugeben und weiterrühren, bis es eine helle Masse wird. Jetzt die Mandeln und das Vanillemark unterrühren. Das Mehl und Backpulver mischen und dazugeben, bis es einen geschmeidigen Teig ergibt. Das Obst unterheben und den Teig dann in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und ca 65 Min. auf unterer Schiene backen.

Herausnehmen, abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Die Hitze auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) erhöhen. 2 Eiweisse steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen. Das Ganze so lange schlagen , bis der Eischnee glänzt. Die Masse auf dem Kuchen verteilen  und ca. 8 Min. in der Mitte des Ofens gratinieren.

So, und dann ist der Kuchen fertig. Und sicher gaaaaanz schnell aufgegessen.

Guten Appetit ihr Lieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.