Heidelbeer-Puddingcreme-Schnitten

on

Vor einiger Zeit habe ich einen Kuchen gemacht, und den habt ihr alle so toll gefunden, dass ich euch jetzt noch gerne das Rezept dazu nachreichen möchte.

Für den Boden braucht ihr:

ca. 30-35 Stück Biskotten, 300 ml Fruchtsaft und je nach Geschmack ein paar Tropfen Rumaroma.

Für die Creme braucht ihr:

900 ml Milch, 200 g Zucker, 3 Pkg. Vanillepuddingpulver, 1 Vanilleschote, 250g zimmerwarme Butter

Für die Heidelbeerglasur braucht ihr:

ca. 600 g Heidelbeeren, 1 Pkg. Pulvergelatine und 3 EL Zucker

und für die Sahnecremeschicht braucht ihr:

500 ml Schlagrahm , 4 TL San Apart

Nehmt das Mark aus der Vanilleschote und gebt es in eine Schüssel. Gebt den Zucker dazu und vermischt alles gründlich. Fügt 300 ml von der Milch und 3 Packungen Puddingpulver hinzu und verrührt die Zutaten gut. Den Rest der Milch müsst ihr nun aufkochen. Sobald sie kocht, unter Rühren die Vanillepuddingmischung einrinnen lassen.

Wenn die Masse dann langsam etwas fester wird, sofort den Herd ausschalten und das Ganze so lange rühren bis es keine Klümpchen mehr hat. Klarsichtfolie direkt über den Pudding geben und auskühlen lassen.

Für den Boden vermischt ihr nun , je nach Geschmack, den Fruchtsaft (ich habe O-Saft genommen) mit einigen Tropfen Rumaroma. Stellt die Biskotten und eine Form bereit. Nun müsst ihr jede Biskotte einzeln kurz im Saft wenden  und dann in die Form schichten.

Die zimmerwarme Butter jetzt mit dem Mixer auf höchster Stufe cremig rühren und dann löffelweise in den erkalteten Pudding einrühren. Hier so lange rühren, bis die Creme glänzt und keine Butterstückchen mehr zu sehen sind. Dies kann eine Weile dauern.

Die Creme nun so glatt wie möglich auf den Biskotten verteilen und alles kühl stellen.

Nun den Schlagrahm 1 Minute lang mit dem Mixer auf höchster Stufe schlagen und währenddessen San Apart einrieseln lassen. Die Sahnecreme über der Puddingschicht verteilen und den Kuchen wieder kalt stellen.

Die Heidelbeeren zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben und erhitzen. Danach fein pürieren und durch den Sieb streichen. In den entstandenen warmen Heidelbeersaft die Pulvergelatine portionsweise einrühren. Die Masse etwas abkühlen lassen und vorsichtig über der Sahne verteilen. Durch ein vorsichtiges Hin – und Herbewegen der Form lässt es sich ganz gut verteilen.

Nun nur noch ca. 2 Stunden kalt stellen und geniessen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.