Zwieback mit Nüssen – Resteiweiss verwerten

Sicherlich geht es euch manchmal genau so, wie mir. Ihr backt oder kocht etwas, und braucht aber nur das Eigelb. Tja, was aber dann mit dem Eiweiss? Wohin damit. Also bitte, nicht wegschmeissen. Eiweiss kann man sehr gut einfrieren. Und wenn ihr dann 5 Eiweiss gefroren habt, habe ich einen guten Tip für euch.
Macht Zwieback mit Nüssen daraus. Ich habe vor einiger Zeit so ein kleines Päckchen von meiner Nachbarin als Dankeschön geschenkt bekommen und mein Mann war davon gleich so wahnsinnig begeistert, dass ich sie natürlich gleich nach dem Rezept gefragt habe. Gestern abend habe ich es dann gleich einmal nachgebacken und das Ergebnis ist super.
Hier also das Rezept:
5 Eiweiss
175 g Zucker
85 g zerlaufene Butter
175 g Mehl
150 g Nüsse

Eine Kastenform mit Öl einpinseln und mit Mehr ausstäuben. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Eiweiss zu Schnee schlagen und dabei den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Nun noch die flüssige Butter einrühren. Anschliessend Mehl und Nüsse unterheben. Den Teig dann in die Form füllen und in den Backofen schieben. ca. 30 Min backen.

Zwieback nun akühlen lassen und aus der Form stürzen. Über Nacht zugedeckt rasten lassen.

Am nächsten Tag den Zwieback mit der Brotmaschine in 2-3 mm gleichmässig dünne Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft backen, bis sie leicht Farbe bekommen. Ca. 6-8 Min. Die fertigen Scheiben auf einem Gitter abkühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren.

Guten Apettit
Zwieback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.