Schaumkussbrötchen – Bumpskopfsemmel

Kennt ihr das auch noch aus eurer Kindheit? Bei uns war so eine Semmel der absolute Renner. Bei unserem Bäcker um die Ecke haben wir uns soetwas fast täglich geholt. Jaaaa, ich weiss. Nicht gerade etwas für die schlanke Linie, aber als Kind war uns das egal.

Vor einigen Tagen bin ich dann irgendwo im Netz auf dieses tolle Rezept gestossen. Und gleich heute habe ich es getestet. Ich kann euch sagen, die sind eine Sünde wert.

Zutaten für den Teig (bestehend aus zwei Teilen):

125 g Mehl

75 ml Wasser

25 g Hefe

Die frische Hefe im lauwarmen Wasser in einer Schüssel auflösen. Gebt eine Prise Zucker hinzu. Das Mehl einsieben und zu einem Teig verkneten. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ruhen lassen. Der Teig sollte nun gehen, bis er sich verdoppelt hat.

Teil 2:

400 g Mehl

100 g Zucker

1-2 EL Honig

75 g zimmerwarme Butter

2 Eier (Zimmertemperatur)

1 Prise Salz

125 ml Wasser

Alle restlichen Zutaten bis auf die Butter dem Teig aus Teil 1 hinzufügen. Mit einem Teighaken der Küchenmaschine durchmixen. Den Teig aus der Schüssel nehmen und kräftig kneten, bis er schön elastisch ist. Evtl. etwas Mehl hinzufügen, damit der Teig nicht so klebt. Den Teig zurück in die Schüssel geben und die Butter hinfügen. Wieder alles gut durchkneten, bis es ein elastischer nicht klebriger Teig ist. Das kann auch ca. 5-10 Min. dauern. Deckt die Schüssel wieder ab und lasst den Teig wieder gehen, bis er sich verdoppelt hat.

Mit einem Teigschaber immer ca. 80 g schwere Teile von dem Teig nehmen und zu Kugeln formen. Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit einem feuchten Tuch abdecken und den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Währenddessen können die Teigbällchen auf dem Blech weiter gehen.

Nun ab damit in den Ofen und 10 backen. Dann die Temperatur auf 150 Grad stellen und weitere 10 Minuten goldbraun backen.

Anschliessend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Zutaten für die Glasur:

150 g Zartbitterkuvertüre gehackt

5 EL Wasser

240 g Puderzucker

Puderzucker und Wasser in einen kleine Topf geben, mit dem Schneebesen verrühren und kurz aufkochen lassen. Den Topf beiseite stellen und die gehackte Schokolade mit dem Schneebesen einrühren. Wenn eine glatte Masse entstanden ist, die Brötchen bis zu Hälfte in die Glasur tunken und gut abkühlen lassen.

Zutaten für die Füllung:

2  Eiweiss

300 g Zucker

3 TL Ahornsirup

40 ml Wasser

Das Eiweiss zusammen mit dem Zucker, Ahornsirup und dem Wasser in einer Schüssel über dem Wasserbad verrühren. Mit den Rührstäben des Handrührgerätes die Masse ca. 7 Minuten lang aufschlagen. Die Schüssel dann aus dem Wasserbad nehmen und weiterschlagen, bis die Masse abgekühlt ist.

Nun nur noch die Brötchen halbieren und mit einem Spritzbeutel die Schaummasse auf die untere Hälfte spritzen. Die Oberseite darauf legen und fertig ist sie — die gute alte Bumpskopfsemmel:-))

1 2 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.