Lachsmousse im Gurken-Radieschen-Beet

on

Gefunden habe ich dieses tolle Rezept in der aktuellen Volg Zeitschrift öisi Chuchi. Und weil ich Lach am liebsten jeden Tag essen würde, habe ich es heute gleich getestet.

Ihr braucht für das Lachsmousse:

200 g Rauchlachs, grob geschnitten

150 g Halbfett-Quark

1 EL Meerettich aus dem Glas

1 Zitrone

1 Prise Zucker(ich habe aber Agavendicksaft verwendet)

etwas Pfeffer

Für das Gurken-Radieschen-Beet:

220 g Salatgurke in kleine Würfel geschnitten

1 Bund Radieschen in kleine Würfel

1 EL Apfelessig

1 TL Honig ( ich habe wieder Agavendicksaft verwendet)

2 EL Rapsöl

Salz und Pfeffer

Zuerst den Lachs mit dem Quark grob pürieren. Meerrettich und Zitronensaft darunter mischen, würzen und dann die Masse zugedeckt 1 Stunde kühl stellen.

Die Gurken und die Radieschen mischen. Essig und alle restlichen Zutaten zu einer Sauce verrühren. Diese dann zu dazu geben und marinieren. In die Gläser verteilen, Lachsmousse darauf anrichten.

Mit halben Radieschen garnieren und etwas abgeriebene Zitronenschale darüberstreuen.

Dazu habe ich kleine Toastecken serviert.

Guten Appetit !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.