Kabeljau mit Tomatenmarmelade

on

Für Fischliebhaber habe ich heute ein ganz besonders tolles Rezept. Die Tomatenmarmelade passt ganz wunderbar zum Fisch. Beim Originalrezept wären eigentlich Kräuter-Gnocci dabei gewesen. Aber ich hatte das Gefühl, das wird mir zu schwer und deftig. Deshalb habe ich als Beilage meinen Gemüsereis und einen kleinen Tomaten-Mozarella-Salat gewählt.

Ich werde euch aber gerne das Originalrezept aufschreiben. Denn grundsätzlich glaube ich, passen die Gnocci eigentlich ganz gut zum Fisch und der Tomatenmarmelade.

Ihr braucht für 4 Personen:

4 Stück frische Kabeljau-Filets

1 Bund Rucola

20 g Mehl

2 EL Olivenöl

20 g Butter

Für die Gnocci:

12 Blättchen Basilikum

550 g mehligkochende kleine Kartoffeln

100 g Mehl, plus etwas Mehl für die Arbeitsfläche

1 Ei+ 1 Eigelb

Für die Marmelade:

1 TL Zitronenpfeffer( oder alternativ schwarzer Pfeffer)

etwas gerieben Zitronenschale(Bio)

250 g Kirschtomaten

3 EL Balsamicoessig

2 Prisen Salz

85 g Gelierzucker 3:1

Für die Gnocci müsst ihr den Basilikumfein schneiden. Kartoffeln 20 min. in Salzwasser kochen, pellen und durch eine Presse drücken, dann mit Mehl, Ei, Eigelb, Basilikum sowie etwas Salz verkneten. Auf einer bemehlten Fläche eine zwei Zentimeter grosse Rolle formen und diagonal in 3 cm grosse Stücke verteilen. Zum Servieren in kochendes Salzwasser gleiten lassen, dann Herd ausstellen und 7-8 Minuten ziehen lassen.

Inzwischen für die Marmelade Pfeffer in einem Mörser fein zerstossen. Kirschtomaten waschen und halbieren. Zusammen mit Pfeffer, Essig, Salz und Gelierzucker drei Minuten sprudelnd kochen – anschliessend abkühlen lassen und evtl. nochmal abschmecken. Ich habe dann noch ein paar Chiliflocken dazu gegeben.

Für den Fisch Rucola putzen, waschen und trocken schleudern. Fischfilets kalt abspülen, abtupfen, salzen und in Mehl wälzen, dann in einer grossen Pfanne im heissen Öl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten 2- 3 Minuten braten. Zum Schluss die Butter in die Pfanne geben und mitbräunen, zusammen mit Rucola, Marmelade und Gnocci servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.