Red Velvet Gugelhupf

Ich wünsche mir soooo sehr Sommer, Sonne , Sonnenschein,  dass ich heute einfach einmal Farbe brauchte. Daher dachte ich mir, wäre es doch der perfekte Tag für Red Velvet Kuchen. Den wollte ich schon lange einmal testen.  Gesagt, getan. Im Netz gibt es wirklich viele Rezepte dazu, da könnt ihr euch eins aussuchen, die sind alle ziemlich ähnlich. Ich habe den Teig einfach in meine Mini-Gugglhupfförmchen gegeben und nach 25 Minuten sind tolle kleine Kuchen aus meinem Ofen gekommen.

Verziert habe ich sie mit weisser Kuvertüre, etwas roten Zuckerstreuseln. Und schon waren sie fertig.

Manchmal muss es gar nicht so viel und so kompliziert sein. Auch mit einfachen Dingen können wir uns das Leben etwas bunter machen.

Kreative Grüsse an euch alle

guggl

guggl2

Kochen im Elektro Wok

Bei mir wird heute ge-wokt. Weil wir es einfach soooooo wahnsinnig lieben, haben wir uns vor einigen Jahren einen tollen Elektro Wok geleistet und dieser kommt bei uns wirklich sehr oft zum Einsatz. Das Gemüse bleibt einfach super knackig und es geht immer sehr schnell und einfach.

Heute gibt es bei uns etwas sehr einfaches und weil es wieder einmal eine eigene Variation ist, kann ich euch nur so ungefähr angeben, was WIR bei diesem Rezept verwenden.

Zutaten:

1 EL Sesamöl

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Zuccetti

3 Ruebli

300 g Poulet

200 g MIE NOODLES

Salz, Pfeffer, etwas Sojasosse

Als erstes habe ich die Nudeln nach Packungsanleitung 3 Min. in kochendem Salzwasser gekocht.  Währenddessen habe ich in meinem Wok das Sesamöl kurz erhitzt dazu aber dann auch gleich das Fleisch darin angebraten. Sobald es angebräunt ist lösche ich es mit 2 EL Sojasosse ab, lasse diese nochmal einreduzieren und gebe dann die Zwiebel hinzu. Sobald diese etwas angedünstet ist, werden die Ruebli mitangebraten und ganz zum Schluss die Zuccetti. Mittlerweile waren dann die Nudeln bereits fertig gekocht, abgesiebt und abgetropft. Diese gebe ich dann zum der Fleisch-Gemüse-Mischung in den Wok und vermenge das ganze. Nun kann noch mit Salz, Pfeffer und wer mag etwas chinesischem Gewürz würzen.( Wir belassen es aber immer bei Salz und Pfeffer, geben evtl. bei Bedarf noch etwas Sojasosse über das ganze) Mein Mann und ich würzen es uns immer noch etwas schärfer mit einigen Chiliflocken, das könnt ihr so machen, wie ihr es wollt.

Vielleicht schmeckt euch dieses einfache und leichte Rezept ja auch? Habt ihr noch Verbesserungsvorschläge? Dann schreibt mir doch gerne.

1 2 3 4

Schaumkussbrötchen – Bumpskopfsemmel

Kennt ihr das auch noch aus eurer Kindheit? Bei uns war so eine Semmel der absolute Renner. Bei unserem Bäcker um die Ecke haben wir uns soetwas fast täglich geholt. Jaaaa, ich weiss. Nicht gerade etwas für die schlanke Linie, aber als Kind war uns das egal.

Vor einigen Tagen bin ich dann irgendwo im Netz auf dieses tolle Rezept gestossen. Und gleich heute habe ich es getestet. Ich kann euch sagen, die sind eine Sünde wert.

Zutaten für den Teig (bestehend aus zwei Teilen):

125 g Mehl

75 ml Wasser

25 g Hefe

Die frische Hefe im lauwarmen Wasser in einer Schüssel auflösen. Gebt eine Prise Zucker hinzu. Das Mehl einsieben und zu einem Teig verkneten. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ruhen lassen. Der Teig sollte nun gehen, bis er sich verdoppelt hat.

Teil 2:

400 g Mehl

100 g Zucker

1-2 EL Honig

75 g zimmerwarme Butter

2 Eier (Zimmertemperatur)

1 Prise Salz

125 ml Wasser

Alle restlichen Zutaten bis auf die Butter dem Teig aus Teil 1 hinzufügen. Mit einem Teighaken der Küchenmaschine durchmixen. Den Teig aus der Schüssel nehmen und kräftig kneten, bis er schön elastisch ist. Evtl. etwas Mehl hinzufügen, damit der Teig nicht so klebt. Den Teig zurück in die Schüssel geben und die Butter hinfügen. Wieder alles gut durchkneten, bis es ein elastischer nicht klebriger Teig ist. Das kann auch ca. 5-10 Min. dauern. Deckt die Schüssel wieder ab und lasst den Teig wieder gehen, bis er sich verdoppelt hat.

Mit einem Teigschaber immer ca. 80 g schwere Teile von dem Teig nehmen und zu Kugeln formen. Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit einem feuchten Tuch abdecken und den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Währenddessen können die Teigbällchen auf dem Blech weiter gehen.

Nun ab damit in den Ofen und 10 backen. Dann die Temperatur auf 150 Grad stellen und weitere 10 Minuten goldbraun backen.

Anschliessend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Zutaten für die Glasur:

150 g Zartbitterkuvertüre gehackt

5 EL Wasser

240 g Puderzucker

Puderzucker und Wasser in einen kleine Topf geben, mit dem Schneebesen verrühren und kurz aufkochen lassen. Den Topf beiseite stellen und die gehackte Schokolade mit dem Schneebesen einrühren. Wenn eine glatte Masse entstanden ist, die Brötchen bis zu Hälfte in die Glasur tunken und gut abkühlen lassen.

Zutaten für die Füllung:

2  Eiweiss

300 g Zucker

3 TL Ahornsirup

40 ml Wasser

Das Eiweiss zusammen mit dem Zucker, Ahornsirup und dem Wasser in einer Schüssel über dem Wasserbad verrühren. Mit den Rührstäben des Handrührgerätes die Masse ca. 7 Minuten lang aufschlagen. Die Schüssel dann aus dem Wasserbad nehmen und weiterschlagen, bis die Masse abgekühlt ist.

Nun nur noch die Brötchen halbieren und mit einem Spritzbeutel die Schaummasse auf die untere Hälfte spritzen. Die Oberseite darauf legen und fertig ist sie — die gute alte Bumpskopfsemmel:-))

1 2 3

Sally´s Erdbeer-Kokos-Torte

Schon lange wollte ich diese wirklich mega leckere Torte testen und am Montag hatte ich wirklich einen tollen Grund dafür. Meine liebe Mama hatte Geburtstag und da wir seit vielen Jahren diesen Tag endlich wieder einmal gemeinsam feiern konnten, wollte ich natürlich etwas ganz besonderes mit gaaaaanz viel Liebe für sie zaubern.

Das Rezept für diese tolle Torte findet ihr hier. Die Dekoration habe ich ein klein wenig abgeändert. Am Tag zuvor war Muttertag und da dachte ich mir, wären Rosen doch noch eine schöne Idee. Die helle Rose ist aus Blütenpaste ( danke Alexandra:-) und die roten sind aus DecoChoc von Dekoback gemacht. Es waren meine Ersten Rosen, daher hat das modellieren fast länger gedauert, als das Backen.

Da wir alle Kokos und Erdbeeren lieben, war das gerade die richtige Torte für uns. Wirklich saftig und mit den Raffaello oben drauf eine wahre Geschmacksexplosion. Vielen Dank liebe Sally , dass du dieses tolle Rezept veröffentlicht hast.

torte1 torte2 Torte3

KiBa-Torte

1

Diese No-Bake Torte ist fruchtig,frisch und cremig. Schmeckt nach Kirschen und Bananen und so gut wie Gelingsicher.

Für den Boden benötigt ihr:

160 g Löffelbisquit

125 g geschmolzenen Butter

Für den Belag:

300 g Naturjogurth

600 g Frischkäse

100 ml Bananennektar

50 g Zucker

1 Pckg. Vanillezucker

1 Packung gemahlene Gelatine

2 Bananen

3 – 4 EL Kirschkonfitüre

Zubereitung:

Für KiBa-Torte den Boder einer Springform mit Backpapier auskleiden. Dann die Löffelbisquits in eine Schüssel geben und so lange zerstampfen, bis ihr Brösel habt. Jetzt die geschmolzene Butter dazugeben und gut verrühren. Anschliessend die Masse in die Form geben und alles  mit einem Löffel gut andrücken. Nun muss die Form in den Kühlschrank.

Währenddessen könnt ihr schon mal die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Als nächstes den Frischkäse, Jogurth, den Bananennektar, den Zucker und den Vanillezucker miteinander verrühren. Dann die Gelatine in einem Topf bei mässiger Hitze zum schmelzen bringen, ca. 4 EL von der Creme zügig unterrühren und alles wieder zurück zu der restlichen Creme geben. Danach die Bananen schälen und in Scheiben schneiden.

Jetzt den Boden aus dem Kühlschrank holen und etwa 4 EL von der Creme auf dem Boden verteilen und mit Bananenscheiben auslegen.

Dann die restliche Creme in die Form geben und glatt streichen. Zum Schluss die Kirschkonfitüre in Klecksen auf der Creme verteilen und mit einem Holzstäbchen verstrudeln.

Die Torte sollte nun mind. 4 Stunden in den Kühlschrank, damit sie fest wird.

Lasst sie euch schmecken ihr Lieben

2 4

Wachstuchtaschen

Endlich war es nun so weit. Kaja Durrer vom Stjärnavärld war bei uns und hat uns gezeigt, wie einfach es eigentlich ist, mit Wachstuch zu nähen. Wir haben wirklich wunderschöne Shopper gestaltet. Und das Beste, es war wirklich einfach. Kaja hat uns wirklich mega gut betreut, sie hat eine riesen Stoff- und Wachstuchauswahl mitgebracht und hat uns mit ihren Tipps und Tricks zur Seite gestanden. An dem Kursabend haben 9 tolle Frauen wirklich wundervolle Taschen gestaltet. Ich kann euch meine schon mal zeigen:

1 2

Und da es so einfach geht und ich wirklich grossen Spass beim Nähen hatte, habe ich gleich zuhause noch eine genäht. Die Kombination ist aber hier Leder und Wachstuch und ich muss sagen, auch das klappt wunderbar.

3

Also nochmal vielen lieben Dank an Kaja. Es hat wirklich Spass gemacht und wir sehen uns hoffentlich bei einem neuen Kurs bald wieder:-)

Evtl. wollt ihr auch mal auf Ihrer Homepage vorbeischauen:

http://www.xn--stjrnavrld-s5ae.ch/

White Chocolate Surprise

Gestern nachmittag war es tatsächlich einmal so weit. Mein Sohn kam an und fragte mich, nach einem Kuchen. Gibt es denn heute keinen ?, meinte er:-) Ich musste direkt schmunzeln, weil ich mich bewusst dazu entschieden hatte, einfach einmal einen Tag lang nicht zu backen. Und schon stehen meine Jungs vor mir uns sind verwirrt. Naja, aber weil ich ihnen ja keinen wunsch ausschlagen kann, habe ich ihm ein Backbuch hingelegt und gesagt, er soll sich etwas aussuchen. Und sein Entscheidung viel relativ schnell. Es sollten white Chocolate Surpise Cupcakes werden. Gesagt , getan. Und sie sind wirklich lecker geworden. Für meine Geschmack , ist die Buttercreme etwas sehr süss, aber den Kids hat es natürlich geschmeckt.

.1 2

Zutaten für ca. 20 grosse Cupcakes:

225 g weisse Schokolade

210 g zimmerwarme Butter

125 ml Milch

125 g feinster Zucker

1 Pck.Vanillezucker

3 grosse Eier

310 g Mehl

3 TL Backpulver

1 Prise Salz

ca. 20 frische Beeren

 

Frosting:

70 g weisse Schokolade

65 ml Sahne

250 g zimmerwarme Butter

500 Puderzucker

ca. 20 frische Beeren zum Garnieren

 

Als Erstes müsst ihr den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Dann die weisse Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen, bis sie goldgelb ist. Erst die Butter und dann die Milch zu der geschmolzenen Schokolade geben. Zucker, Vanillezucker und Eier (Zimmertemperatur) in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Das Mehl sieben mit Backpulver und Salz zu der Zucker-Ei-Mischung geben und alles gut verrühren. Anschliessend die Schokomasse unterheben.

In jedes Förmchen eine Beere setzen und zu zwei Dritteln mit Teig auffüllen. Die Cupcakes 20 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen und anschliessend gut abkühlen lassen.

Für das Frosting die weisse Schokolade in kleine Stückchen brechen, in eine Mikrowellenschüssel geben und die Sahne zufügen. Die Form abdecken un den Inhalt auf niedrigster Stufe erwärmen, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Nun Butter und Puderzucker zusammen in einer Schüssel zu einer homogenen Masse verrühren.

Der Schokomasse nach und nach unter Rühren das Butter-Zucker-Gemisch zufügen, bis alles gut vermischt ist. Das Schokofrosting auf die abgekühlten Cupcakes spritzen und mit den restlichen Himbeeren garnieren.

Und nun ….. einfach nur geniessen:-))

 

Haremshose

Ich bin ja sooo stolz. Meine grossen Jungs belächeln meine Nähkünste ja sonst immer. Sie sind 16 und 14, da sind eigentlich ja ganz andere Sachen cool. Aber nun endlich war es so weit. Ich wurde doch tatsächlich von einem der beiden gefragt, ob ich ihm eine Haremshose nähen kann. Also er meint, er möchte eine Hose, die zwischen den Beinen so weit runter hängt:-) Wie gut, dass ich gleich einen Schnitt im Kopf hatte. Bereits vor einigen Monaten habe ich mir Ela meets Elo von Schnittgeflüster gekauft.( http://www.schnittgefluester.de/Ela-meets-Elo-74-158 ) hose1

hosee2

hose3

hose4Das ist wirklich eine tolle Hose, die man sowohl kurz , als auch lang gestalten kann. Mit Gummizug oder ohne, mit Bündchen oder ohne. Also man kann hier wirklich sehr gut variieren.
Ich habe mir blauen Jersey zugeschnitten und dann hatte ich noch graues Rippenbündchen zuhause. Gestern Abend habe ich die Hose dann schnell genäht. Das ging wirklich super einfach und schnell.
Und das Ergebnis seht ihr hier. Sohnemann hat sich wirklich gefreut. Er hätte zwar eher an einen etwas dickern Stoff, also Richtung Sweat gedacht, aber das kann ich dann ja bei der nächsten versuchen. Und es wird sicher eine nächste geben, da ich von dem Schnitt wirklich total begeistert bin.

Geburtstagskuchen Baustelle

Mein Sohn hat wirklich sehr lange bis zu diesem Tag gewartet. Er hat sich bereits vor einem halben Jahr seine Geburtstagstorte ausgesucht. Also er hat genau gewusst, wie und was es werden soll. Ein Baustellenkuchen Mami, mit Strasse und Autos und Bäumen und Wiese und, und , und….
Und letzte Woche war es endlich soweit. Sein 6. Geburtstag stand vor der Tür und ich musste abends um 20.30 Uhr noch den Kuchen fertig machen.
Der Kuchen darunter besteht aus dem Nutellakuchen. Das Rezept findet ihr hier auch auf meinem Blog. Die Strasse besteht aus zerbröselten Butterkeksen, die Erde aus Oreokeksen und die grüne Creme ist Buttercreme mit Lebensmittelfarbe und die braune ist Schokoganache.
Er sieht nicht nur toll aus, er hat auch wirklich sehr lecker geschmeckt. Und ihr könnt euch sicher vorstellen , was für grosse Kinderaugen es gab, als wir dieses tolle Prachtstück auf den Tisch gestellt haben. Alle Kinder waren begeistert, und mein Kleiner war stolz bis hinter beide Ohren.
Mami hat die Aufgabe wohl bestanden. Und das Kind glücklich zu sehen ist doch das tollste Geschenk auf dieser Erde, oder was meint ihr?

kuchen1

kuchen2

Erdbeerkuchen

Du möchtest gerne einen Kuchen und willst aber deinen Backofen nicht anschalten? Geht nicht? Doooooooochhhh, und dieser Kuchen ist der beste Beweis dafür. Ein richtig leckerer Sommerkuchen , ein perfekter Leckerbissen an warmen Sommertagen.

Die Zutaten, die ihr für ca. 12 Stücke braucht:
200 g Haferlocken-Keckse, 100 g Butter, 9 Blatt Gelatine, 600 g Erdbeeren, 1 TL + 75 g + 1 EL Zucker, 300 g Schlagsahne, 400 g Doppelrahmfrischkäse, 1 Päckchen Vanillin- Zucker, 200 ml Kokosmilch, 1/2 roter Tortenguss, Öl für die Form, evtl. Backpapier

Kekse fein zerbröseln. Butter schmelzen und mit den Keksbröseln mischen. Boden einer Springform dünn mit Öl bestreichen. Bröselmasse darauf zum Boden festdrücken. ca. 30 Minuten kühlen.
Gelatine einweichen. 100 g Erdbeeren pürieren. 1 Blatt Gelatine ausdrücken, auflösen. 1 EL Püree einrühren, in das übrige Püree rühren. 1 TL Zuckern unterrühren. 10-15 Min. kalt stellen.

Sahne steif schlagen. Frischkäse, 75 g Zucker, Vanillin-Zucker und Kokosmilch verrühren. 8 Blatt Gelatine ausdrücken und auflösen. Ca 2 EL Creme in die Gelatine rühren, dann unter die restliche Creme rühren. Sahne unterheben. Ca.die Hälfte der Frischkäsecreme in die Springform geben. Die Hälfte des Erdbeerpürees mit einer Gabel locker unterheben. Übrige Creme und übriges Erdbeerpüree daraufgeben und marmorieren. Über Nacht kühlen.

1 grosse Erdbeere beiseite legen. Rest Erdbeeren in Scheiben schneiden. Torte aus der Form lösen, auf eine Platte stellen und mit Erdbeerscheiben belegen. Tortenguss, 1 EL zucker und 125 ml kaltes Wasser verrühren, kurz aufkochen lassen. Mit einem Pinsel den Guss zügig auf den Erdbeeren verteilen und fest werden lassen. Torte mit der übrigen Erdbeere verzieren.

So sieht meine Variante aus:2
3

Aber, egal, wie er aussieht, es kommt auf den Geschmack an und dieser Kuchen ist einfach unwiderstehlich lecker.

Lasst ihn euch schmecken:-)

So hat es auf dem Rezept ausgesehen:

1