Geburtstagswunsch: Feuerwehrkuchen

Vor einiger Zeit wurde ich von einer Mama aus der Nachbarschaft gefragt, ob ich nicht für ihren Sohn den Geburtstagskuchen machen könnte. Gewünschtes Thema ist Feuerwehr. Er hat schon ein Feuerwehrauto als Geburtstagseinladung gebastelt und so ein Feuerwehrauto soll auch auf den Kuchen bzw. die Torte, meinte sie.

Die Füllung der Torte besteht aus Schokoladenbiskuit und Erdbeer-Mascarpone-Frischkäsecreme. Die ist so lecker, die hätte ich am liebsten gleich selbst gegessen:-)

Einige Tage zuvor habe ich dann bereits schon mit dem Modellieren des Feuerwehrautos und den kleinen Dekodetails begonnen. Hierzu habe ich Fondant und Schokomodelliermasse benutzt. Die Leiter auf dem Feuerwehrauto habe ich sogar aus Blütenpaste gemacht, weil ich wollte, dass sie fest und stabil wird und nicht durchhängt, wenn ich sie auf das Auto lege.

Auch wenn es gestern einfach wahnsinnig heiss war, und die Torte viel geschwitzt hat und der Fondant trotz Ganache als Unterschicht an einigen stellen geschmolzen ist. so finde ich, ist sie doch gelungen.  Ich wünsche dem kleinen Mann einen tollen Geburtstag und hoffe, ich habe ihm seinen Wunsch nach seinen Vorstellungen erfüllt.

2 Feuerwehr FullSizeRender (1)

 

Kindergeburtstag Cupcake dekorieren

Kindergeburtstag

Cupcake Kurs

Ihr wollt Eurem Kind einmal einen ganz besonderen Geburtstag schenken? Oder Gotti/Götti wollen es einmal mit einer ganz speziellen Party überraschen? Ihr wollt einen mega tollen Kindergeburtstag, der in Erinnerung bleibt? Dann habe ich etwas für Euch.

Ich komme zu euch nach Hause. Jedes Kind darf 4 – 5 Cupcakes verzieren. Ich bringe das ganze Zubehör mit und zeige den Kids, wie es geht. Es darf geschleckt, getestet und verziert werden, je nach Wunsch des Kindes.

Dauer ?                        1,5 – 2 Std

Anzahl ?                       5-6 Kinder

Preis ?                          220 Fr

Termine und Anfragen unter kerstin.christl@gmail.com

cupcakes

Wildreisbrot

Weil euch mein Facebook Beitrag über das Wildreisbrot so gefallen hat, möchte ich euch heute das Rezept dazu verraten:

Zutaten:

50 g Natrurreis/Wildreis

500 g Dinkelvollkornmehl

50 g Sesam und 2 EL zum Bestreuen

1 Würfel Hefe

2 TL Salz

2 TL Sojasosse

500 ml Wasser

Und so wird´s gemacht:

Reis nach Packungsanleitung zubereiten und abkühlen lassen. Dann alle Zutaten mit 500 ml warmen Wasser in einer Schüssel vermischen und mit einem Rührgerät mit Knethaken oder einer Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten.

Diesen Teig dann in  eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und mit 2 EL Sesam bestreuen.

Jetzt die Form in den kalten , nicht vorgeheizten Backofen schieben und auf der mittleren Schiene auf dem Gitter bei 200 Grad Ober/Unterhitze für eine Stunde backen.

Das Brot dann sofort aus der Form holen und auskühlen lassen.

Und jetzt: geniessen:-)

brot

Backartikelzubehör Party

eluni_logo_green

Backzubehör – Party

 

Sie wollen Gastgeberin werden und einen tollen Abend mit Freunden verbringen?

Ich komme mit einer grossen Auswahl an Backzubehör (z.B. Fondant, DecoChoc, Zuckeraugen, Zuckerkleber uvm.) Artikeln zu Ihnen. Sie können einige Sachen testen, riechen, schmecken und am Ende des Abends vor Ort bei mir beziehen oder bestellen.

 

Jeder Gast bekommt ein kleines Geschenk und darf sich einen Cupcake verzieren, die Gastgeberin bekommt 10 % vom Umsatz auf Ihren Einkauf gutgeschrieben.

 

Anfahrt ab mindestens 4 Teilnehmer. Artikelliste sende ich gerne vorab bereits per E-Mail zu.

 

Infos und Terminanfragen unter: kerstin.christl@gmail.com

Mirror Glaze — Spiegelglasur

Ich habe es jetzt auch getan, ich habe mich das Erste mal an Mirror Glaze gewagt. Schon lange finde ich diese Fotos, die man im Internet findet, wunderschön und jetzt wollte ich es einfach auch versuchen.

Mein Problem war, dass ich einfach hier vor Ort keinen Glukose – bzw. Glukosesirup gefunden habe. Also habe ich mir Traubenzucker besorgt und habe den Sirup erst einmal selbst zubereitet.

Für die Torte habe ich mir einen Biskuit zubereitet, und eine Schokobuttercreme. Die fertige Torte habe ich dann über Nacht eingefroren.

Auch die Mirror Glaze war eigentlich ganz gut vorzubereiten. Ich habe mich für dieses Rezept von der Kuchenfee Lisa entschieden: http://kuchenfeelisa.blogspot.ch/. Das hat mir ganz gut gefallen.

Ich habe das ganze also vorbereitet und dann die Mirror Glaze über die noch gefrorene Torte gegossen. Da habe ich ganz schnell bemerkt, dass ich bei der Schokocremeschicht etwas glatter arbeiten hätte sollen und auch ist meine Spiegelglasur farblich wohl noch etwas zu schwach gewesen, denn man sie die untere Schicht für meinen Geschmack noch etwas zu sehr durch. Die andere Möglichkeit wäre natürlich gewesen, eine helle Creme zu nehmen.

Nun gut, das war jetzt mal Mirror Glaze die Erste. Sie schmeckt einfach mega lecker. Und vielleicht gibt es ja bald noch Mirror Glaze die Zweite:-)

Torte 1Torte 2

 

Erdbeerzeit

erdbeeren

 

Ich weiss nicht, ob es euch genau so geht, wie mir. Ich liebe Erdbeeren. Sobald die Zeit gekommen ist, könnte ich jeden Tag schon zum Frühstück damit anfangen. Frisches Jogurth, mit frisch aufgeschnittenen Erdbeeren, leicht gesüsst mit Agavendicksaft. Selbst meine Kinder lieben es.

Aber ich habe wirklich ein Problem und dafür könnte ich euren Rat gebrauchen. Wenn ich Erdbeeren kaufe, sind sie am nächsten Tag meist matschig. Daher meine Frage an euch: Wie lagert ihr sie? Im Kühlschrank, in Behältern ????

Gebt mir doch bitte einen Tip, wie meine Erdbeeren länger frisch bleiben….. Bitteeeee

verregneter Sonntag

Ist es bei euch auch so grau, nebelig uns nass? Schon gleich ist es Juni und irgendwie habe ich mir gewünscht, wir hätten bereits richtig schönes Sommerwetter. Aber naja, wir können es uns ja nicht aussuchen.

Mein Programm für heute steht schon seit längerem und das kann ich auch bei schlechtem Wetter machen. Ich fahre zur Cake Design & Sweet Expo in Zürich. Ich bin schon sehr gespannt. Eigentlich wollte ich mich ganz alleine auf den Weg machen, aber nachdem meine Familie Sweet Expo gelesen hat, haben sie alle einstimmig beschlossen, dass sie mich begleiten wollen.

Ich hoffe auf viele neue Eindrücke, tolle Ideen, neue interessante Kontakte und auf einen wunderschönen Tag.

Auch euch wünsche ich einen schönen Sonntag, geniesst den Tag und ich melde mich später nochmal

Kosmetiktasche

Damit ihr nicht meint, ich bin nur noch am Backen und Kochen möchte ich euch meine neue, wirklich herzige Kosmetiktasche zeigen. Ich finde die Farbkombination ist mir wirklich gut gelungen. Zum Schliessen ist sie mit einem farblich passenden Reissverschluss und der Innenstoff macht die Tasche noch etwas frecher.

Wie findet ihr die Tasche?

1 2 3

Quarkknödel mit Erdbeersosse

Quarkknödel

Zwischendurch darf es auch einmal etwas Süsses sein… oder was meint hier?

Hier habe ich eine tolle Quarkspeise für euch.

Zutaten für 2 Personen:

200 g Magerquark

1 EL Sauerrahm

1 Ei

1 Prise Salz

1 EL Vanillezucker

1 EL Mehl

1 Spritzer Zitronensaft

250 g reife Erdbeeren

2 EL Zucker

20 g Butter

2 EL Semmelbrösel

Und so wird´s gemacht:

Den Magerquark in einem Küchentuch ausdrücken, Sauerrahm, Ei, Salz und Vanillezucker unterrühren. Mehl und Zitronensaft untermischen. Die Masse ca. 20 Minuten kühlen. Zwischenzeitlich Salzwasser in einem breiten Topf zum Kochen bringen. Erdbeeren waschen, trocken tupfen, entkelchen und halbieren. Dann mit 1 EL Zucker vermischen und pürieren. Aus der Quarkmasse mit zwei Esslöffeln Knödel abstechen und im leicht siedenden Salzwasser ca. 15 Minuten gar ziehen lassen. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen, den restlichen Zucker darin schmelzen. Semmelbrösel unterrühren und 2 bis 3 Minuten unter Rühren rösten. Die Knödel abgiessen und zusammen mit den Butterbröseln und der Erdbeersosse anrichten.

Und nun?…. Einfach geniessen

Adam´s Apfelkuchen

Adam´s Apfelkuchen1

Wer auf der Suche nach einem richtig saftigen, leckeren Apfelkuchen ist, der sollte dieses Rezept nicht verpassen. Bekommen habe ich es als Tipp von Adam, als er bei mir zu Besuch war. Es freut mich immer wieder sehr, wenn ich Ideen und Empfehlungen zum Nachmachen bekomme.

Das tolle an dem Kuchen ist, dass man gar nicht viele und nur einfache Zutaten braucht.

Versucht es doch einfach selbst. Ich wünsche viel Spass beim Nachbacken.

Zutaten:

5 Eier

250 g Zucker

250 Butter

1 Pack. Vanillezucker

100 g gem.Nüsse

250 g Mehl

1 Pack. Backpulver

1 EL Zimt

1 EL Kakao

3 Äpfel

1-2 EL Rum

So wird´s gemacht:

Aus den Teigzutaten einen Rührteig bereiten. Die Äpfel schälen, in kleine Würfel schneiden und mit Rum tränken. Die Äpfel unter die Teigmasse heben und in eine gefettete Kuchenkrankzform füllen.

Bei 160 Grad für 75 min. backen.

Den abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Und nun? Einfach geniessen:-)